Startseite | Impressum

Neustart mit Eklat

Nachdem diverse Ferienangebote in der Mampfe nicht oder kaum genutzt wurden, kamen zum Trainingsauftakt am 13. August, nach 5 Monaten Pause, auch keine Schachkinder ins Haus. Das wird sich hoffentlich ab dem 27. August ändern, wenn die Schule wieder beginnt.

 Umso erfreulicher war die Teilnahme von 14 SpielerInnen, unter ihnen 3 Frauen, am ersten Mampfe-Blitz unter verschärften Hygienebedingungen in der fortwährenden Corona-Krise. Mit je 3 Brettern im Saal und im Schachzimmer und noch einem Brett im zweiten Zimmer wurden die Abstandsregeln weitgehend eingehalten.  

 Als Gäste begrüßten wir Axel Gutjahr und seine Frau Cornelia aus dem thüringischen Stadtroda. Axel hatte zusammen mit dem 2006 verstorbenen Jürgen Halama vor mehr als 40 Jahren die SSG an der Otto-Grotewohl-Schule am Saalehang gegründet, die Ende der 70-er, Anfang der 80-er Jahre große Erfolge feierte und aus der viele Talente hervorgingen, die teilweise heute noch bei uns oder in anderen starken Vereinen aktiv sind, z. B. Christina Radde, Thomas Selle, Matthias Weber, Lars-Peter Heineck oder Thomas Schmidt (Reideburg). Selbst spielt Axel nur noch selten Schach, hat aber – neben vielen anderen – ein interessantes Buch für Schacheinsteiger geschrieben. Zwischen vielen Anekdoten und alten Geschichten konnten wir ihn zu einigen Trainingsblitzpartien überreden, und siehe da – es geht noch ganz gut !

 Ein weiterer seltener Gast war an diesem Abend Andreas Lieske aus Leipzig, der zu Jugendzeiten – ebenfalls vor 40 – 50 Jahren im Geiseltal bei Chemie Lützkendorf gespielt hat und jetzt auch nur noch selten am Brett zu finden ist. Immerhin war er vor längerer Zeit schon einmal beim Mampfe-Blitz aufgetaucht und nahm auch diesmal am Turnier teil. Schließlich war er sogar das Zünglein an der Waage, als es um den Turniersieg ging, aber dazu später.

 Einige der Favoriten fehlten, so waren z. B. Peter Burghardt und Thomas Hartung noch im Urlaub. Die Familie Mamous ist leider nach Hessen umgezogen, so daß wir mit Ahmad und seiner Tochter Ritaj starke Kräfte verloren haben. Auch Sven Büscher und Ronny Wiegand mußten absagen. Dafür waren aber mit Katja Hartung, Tanja Pflug und Gabi Schönrock drei Spielerinnen aus unserer Frauenmannschaft, alle Stammspieler aus Naumburg, Zeitz und von der WSG und nach längerer Abstinenz auch wieder einmal Carsten Suhl sowie Junior Simon Donath mit von der Partie.

 Das Feld war zweigeteilt. Die ersten sieben lagen dicht beeinander, am Ende nur 2,5 Punkte getrennt, und nahmen sich gegenseitig die Punkte ab. Vor der letzten Runde hatte Steffen Kluge am wenigsten abgegeben, und es schien nur noch Formsache, mit einem Sieg gegen ,,Amateur“ Andreas Lieske seinen schon feststehenden Gesamtsieg mit dem ersten Tagessieg zu veredeln. Aber Andreas schaffte es, Steffen in eine bedrängte Position zu bringen, was diesen viel Zeit kostete, so daß – gerade, als sich seine Stellung wieder erholt hatte – das Blättchen fiel. So konnte im letzten Moment Sylvio Persing noch vorbeiziehen und mit 11 aus 13 gewinnen! Da er im September den Litze- Pokal als Dritter im Turnier ( und damit bester Merseburger, hinter Julius Heinrich und Steffen , beide Naumburg ) geholt hatte, ist dies sein erster Sieg beim Mampfe- Blitz! Glückwunsch! Nur knapp geschlagen landete Andre‘ Schmerbach auf dem dritten Rang, 1,5 Punkte vor dem punktgleichen Trio Katja, Tanja und Thomas Richter.  Einen weiteren halben Punkt dahinter kam Joachim Schubert auf einen guten 7. Platz und komplettierte damit die obere Tabellenhälfte.

 Mit großem Abstand führt Simon die zweite Tabellenhälfte an. Fünf Punkte sind nach der langen Spielpause nicht schlecht. Natürlich blieben noch viele Chancen ungenutzt und einige Punkte liegen, aber nach fast einem halben Jahr ohne Wettkampfschach war es ein hoffnungsvoller Wiederbeginn. Nach seinem starken Turnier im März wird Simeon Scharf diesmal nicht zufrieden sein, aber es kommen ja wieder bessere Tage…

 Einen Eklat gab es schon nach der ersten Runde, als Frank Heuer zu Fall kam und sich eine blutende Kopfplatzwunde an der Stirn zuzog. Er wurde sicherheitshalber in der chirurgischen Ambulanz vorgestellt und konnte deshalb das Turnier nicht fortsetzen, war aber zumindest am selben Abend wieder zuhause.

 In der Gesamtwertung war Steffen - auch ohne Virus - kaum noch zu gefährden und gewann deutlich. Ein Tagessieg blieb ihm ( s. oben! ) verwehrt. Überhaupt gab es – bis auf den Auftaktsieg und gleichzeitigen Abschied von Julius beim Litze-Gedenkturnier im September – diesmal nur Merseburger Siege, wobei in dieser 8. Serie nur 8 Turniere ausgetragen und zweimal der Sieg geteilt wurde, beide Male war Thomas Hartung beteiligt. Leider kann keiner der Merseburger so oft mitspielen, daß er einmal für den Gesamtsieg in Frage käme, aber dies ist nur von untergeordneter Bedeutung. Am ehesten könnte Andre‘ das eines Tages schaffen. Er wurde insgesamt Zweiter vor Thomas Richter, Katja und Peter, wobei die letzteren beiden nur fünfmal spielten. Außer den drei Erstplatzierten spielte nur Joachim bei allen Turnieren mit. Auf sieben Teilnahmen brachten es Simeon und Mohamad Ghriwati. Insgesamt nahmen 31 SchachfreundInnen in dieser Serie teil, darunter unsere drei oben genannten Frauen.

 In der Hoffnung, daß die Lage stabil bleibt und wir bald wieder relativ ungestört unserem Hobby nachgehen können, hier die nächsten Termine :

Samstag, 5. September, ab 09:00 Uhr Sparkassen-Cup in der Mampfe

Auftakt Sülze-Cup am Donnerstag, dem 10. September

5. Joachim-Litzkendorf-Gedenkturnier am 17. September in der Mampfe

weitere Mampfe-Blitz-Termine: 8. Oktober, 12. November, 10. Dezember

 Bleibt gesund und genehmigt euch immer mal ein Blitzturnier, am besten in der Mampfe!

 

Endstand 8. Mampfe-Blitz vom 13.08.2020:

1.    Sylvio Persing                          11,0                     25

2.    Steffen Kluge                           10,5                     22

3.    Andre‘ Schmerbach                 10,5                     20

4.    Thomas Richter                       9,0                       18

5.    Dr. Tanja Pflug                         9,0                       16

6.    Katja Hartung                           9,0                       14

7.    Joachim Schubert                    8,5                       12

8.    Simon Donath                          5,0                       10

9.    Carsten Suhl                             4,5                       8

10.      Gabi Schönrock                     3,5                       6

11.      Andreas Lieske                      3,0                       4

12.      Reiner Ose                             3,0                       3

13.      Simeon Scharf                       3,0                       2

14.      Frank Heuer                          1,5                       1

 

Endstand Gesamtwertung nach 8 Turnieren:

1.    Steffen Kluge                          156(8)

2.    Andre‘ Schmerbach                139(8)                 (1)

3.    Thomas Richter                      125(8)

4.    Katja Hartung                         104(5)                 (2)

5.    Peter Burghardt                      103(5)                 (2)

6.    Sylvio Persing                         97(6)                   (1)

7.    Thomas Hartung                     86(4)                   (2)

8.    Joachim Schubert                   77(8)

9.    Ahmad Mamous                      62(5)

10.    Dr. Tanja Pflug                      57(4)

11.    Simeon Scharf                       46(7)

12.    Mohamad Ghriwati               30(7)

13.    Carsten Suhl                          27(3)

14.    Georgi Dzhelebov                 27(3)

15.    Sven Büscher                        26(2)

16.    Reiner Ose                            26(6)

17.    Julius Heinrich                     25(1)                   (1)

18.    Lennard Hoffmann               25(1)                   (1)

19.    Roland Katz                           20(1)

20.    Gunter Handke                     20(1)

21.    Simon Donath                       18(2)

22.    Tobias Richter                       16(1)

23.    Frank Heuer                          15(5)

24.    Grzegorz Świgoń                  12(1)

25.    Ronny Wiegand                    12(1)

26.    Gabi Schönrock                    12(2)

27.    Detlef Gruschka                   12(2)

28.    Salim Khaddour                    7(2)

29.    Mohammad Abou Dmagh     6(5)

30.    Philipp Kluge                         5(1)

31.    Andreas Lieske                      4(1)